BEGRIFFSBESTIMMUNGEN

Anlage 1
Diese Sammlung umfasst die bei der Wahrnehmung der Aufgaben einer Einsatzleitung häufig verwendete Begriffe.


Übersicht:
1 Einsatzkräfte und Einsatzmittel
1.1 Einsatzkräfte
1.1.1 Mannschaft
1.1.2 Einsatzleiterin / Einsatzleiter
1.1.3 Einsatzabschnittsleiterin / Einsatzabschnittsleiter
1.1.4 Führungsassistentin / Führungsassistent
1.1.5 Führungshilfspersonal
1.1.6 Hilfskräfte
1.2 Einsatzmittel
1.3 Einsatzbereitschaft
1.4 Reserven
2 Gebietliche Gliederung
2.1 Ausrückebereich
2.2 Gefahrenbereich
2.3 Schadengebiet
2.4 Einsatzstelle
2.5 Einsatzabschnitt
2.6 Unterabschnitt
2.7 Einsatzraum
2.8 Einsatzschwerpunkt
2.9 Bereitstellungsraum
2.10 Sammelstelle

1 EINSATZKRÄFTE UND EINSATZMITTEL
1.1 Einsatzkräfte
Einsatzkräfte sind alle im Einsatz tätigen Mannschaften mit ihrem zugehörigen Gerät und die Hilfskräfte.


1.1.1 Mannschaft
Die Mannschaft besteht aus den für Einsatzaufgaben ausgebildeten Personen einschließlich ihrer Führungskräfte.


1.1.2 Einsatzleiterin / Einsatzleiter (EL)
Die für die technisch-taktische Einsatzdurchführung gesamtverantwortliche Führungskraft.


1.1.3 Einsatzabschnittsleiterin / Einsatzabschnittsleiter (EAL)
Die für die technisch-taktische Einsatzdurchführung in einem Einsatzabschnitt verantwortliche Führungskraft.


1.1.4 Führungsassistentin / Führungsassistent
Eine Führungskraft, die die Einsatzleiterin oder den Einsatzleiter oder die eine andere in der Führungsorganisation verantwortliche Führungskraft bei ihrer Führungsaufgabe innerhalb einer Führungseinheit unterstützt. Beispiele:
Leiterin oder Leiter des Stabes, Sachgebietsleiterin oder Sachgebietsleiter S 1 bis S 6, Sichterin oder Sichter.


1.1.5 Führungshilfspersonal
Eine Einsatzkraft, die die Einsatzleiterin oder den Einsatzleiter oder Führungsassistentinnen oder Führungsassistenten bei ihrer Führungsaufgabe innerhalb einer Führungseinheit oder Führungseinrichtung unterstützt. Beispiele:
Lagekartenführung, Botendienst, Einsatztagebuchführung, Sprechfunk.


1.1.6 Hilfskräfte
Hilfskräfte sind Personen, die vorübergehend, gegebenenfalls mit Gerät, zur Bewältigung von Einsatzaufgaben herangezogen werden. Sie müssen dafür nicht besonders ausgebildet sein.

1.2 Einsatzmittel
Einsatzmittel sind Einrichtungen, Fahrzeuge, Geräte und Materialien, die Einsatzkräfte zur Auftragserfüllung benötigen. Einrichtungen sind ortsgebundene Anlagen zur Führung, Versorgung und
Unterbringung.


1.3 Einsatzbereitschaft
Die Einsatzbereitschaft ist der Zustand von Einsatzkräften und Einsatzmitteln, der im Allgemeinen den vorgesehenen Einsatz ermöglicht. Die personelle Einsatzbereitschaft bezieht sich auf Zahl, Ausbildungsstand und Belastbarkeit der Einsatzkräfte. Die technische Einsatzbereitschaft bezieht sich auf die Einsatzmittel.


1.4 Reserven
Reserven sind Einsatzkräfte und -mittel, die zur Abwehr unerwarteter Gefahren oder zur Ablösung bereitgehalten werden.


2 GEBIETLICHE GLIEDERUNG
2.1 Ausrückebereich
Der Ausrückebereich ist das Gebiet, in dem bestimmte Einsatzkräfte zur Gefahrenabwehr und Schadenverhütung zuständig sind.


2.2 Gefahrenbereich
Der Gefahrenbereich ist der Bereich, in dem Gefahren für Leben, Gesundheit, Umwelt und Sachen erkennbar sind oder aufgrund fachlicher Erfahrungen vermutet werden.


2.3 Schadengebiet
Das Schadengebiet ist ein in sich geschlossener und zusammengehörender größerer Raum, in dem sich auch mehrere Einsatzstellen befinden können oder dem mehrere Einsatzräume zugewiesen sind.

2.4 Einsatzstelle
Die Einsatzstelle ist der Ort beziehungsweise das Objekt, an dem Einsatzkräfte bei Bränden, Unglücksfällen oder sonstigen Notständen tätig werden. Die Einsatzstelle kann in Einsatzabschnitte unterteilt werden.


2.5 Einsatzabschnitt
Der Einsatzabschnitt ist ein nach taktischen Erfordernissen festgelegter Teil oder Aufgabenbereich einer Einsatzstelle. Er kann örtlich begrenzt oder durch die Art der Einsatztätigkeit (zum Beispiel Löschwasserförderung, Brandbekämpfung, Rettungsdienst) bestimmt sein.


2.6 Unterabschnitt
Bei weiträumigen Schadenereignissen kann die Einsatzstelle in mehrere Einsatzabschnitte unterteilt sein. Ist es zweckmäßig, diese Einsatzabschnitte weiter zu unterteilen, so werden Unterabschnitte gebildet.


2.7 Einsatzraum
Der Einsatzraum ist das einer taktischen Einheit oder einem Verband zugewiesen Gebiet, in dem diese tätig werden.


2.8 Einsatzschwerpunkt
Der Einsatzschwerpunkt ist die entscheidende Stelle der Gefahrenabwehr, an der durch Zusammenfassung von Kräften und Mitteln ein nachhaltiger Erfolg erzielt werden soll.


2.9 Bereitstellungsraum
Der Bereitstellungsraum ist die Sammelbezeichnung für Orte, an denen Einsatzkräfte und Einsatzmittel für den unmittelbaren Einsatz oder vorsorglich gesammelt, gegliedert und bereitgestellt oder in Reserve gehalten werden.


2.10 Sammelstelle
Sammelstellen sind Orte in der Nähe einer Einsatzstelle, außerhalb des Gefahrenbereiches, an der gerettete, in Sicherheit gebrachte und geborgene
Personen, Tiere und Sachen versorgt und / oder registriert werden (zum Beispiel Verletztensammelstelle, Sammelstelle für Tote, Sammelstelle für Sachen).

BEGRIFFSBESTIMMUNGEN

Anlage 1
Diese Sammlung umfasst die bei der Wahrnehmung der Aufgaben einer Einsatzleitung häufig verwendete Begriffe.


Übersicht:
1 Einsatzkräfte und Einsatzmittel
1.1 Einsatzkräfte
1.1.1 Mannschaft
1.1.2 Einsatzleiterin / Einsatzleiter
1.1.3 Einsatzabschnittsleiterin / Einsatzabschnittsleiter
1.1.4 Führungsassistentin / Führungsassistent
1.1.5 Führungshilfspersonal
1.1.6 Hilfskräfte
1.2 Einsatzmittel
1.3 Einsatzbereitschaft
1.4 Reserven
2 Gebietliche Gliederung
2.1 Ausrückebereich
2.2 Gefahrenbereich
2.3 Schadengebiet
2.4 Einsatzstelle
2.5 Einsatzabschnitt
2.6 Unterabschnitt
2.7 Einsatzraum
2.8 Einsatzschwerpunkt
2.9 Bereitstellungsraum
2.10 Sammelstelle

1 EINSATZKRÄFTE UND EINSATZMITTEL
1.1 Einsatzkräfte
Einsatzkräfte sind alle im Einsatz tätigen Mannschaften mit ihrem zugehörigen Gerät und die Hilfskräfte.


1.1.1 Mannschaft
Die Mannschaft besteht aus den für Einsatzaufgaben ausgebildeten Personen einschließlich ihrer Führungskräfte.


1.1.2 Einsatzleiterin / Einsatzleiter (EL)
Die für die technisch-taktische Einsatzdurchführung gesamtverantwortliche Führungskraft.


1.1.3 Einsatzabschnittsleiterin / Einsatzabschnittsleiter (EAL)
Die für die technisch-taktische Einsatzdurchführung in einem Einsatzabschnitt verantwortliche Führungskraft.


1.1.4 Führungsassistentin / Führungsassistent
Eine Führungskraft, die die Einsatzleiterin oder den Einsatzleiter oder die eine andere in der Führungsorganisation verantwortliche Führungskraft bei ihrer Führungsaufgabe innerhalb einer Führungseinheit unterstützt. Beispiele:
Leiterin oder Leiter des Stabes, Sachgebietsleiterin oder Sachgebietsleiter S 1 bis S 6, Sichterin oder Sichter.


1.1.5 Führungshilfspersonal
Eine Einsatzkraft, die die Einsatzleiterin oder den Einsatzleiter oder Führungsassistentinnen oder Führungsassistenten bei ihrer Führungsaufgabe innerhalb einer Führungseinheit oder Führungseinrichtung unterstützt. Beispiele:
Lagekartenführung, Botendienst, Einsatztagebuchführung, Sprechfunk.


1.1.6 Hilfskräfte
Hilfskräfte sind Personen, die vorübergehend, gegebenenfalls mit Gerät, zur Bewältigung von Einsatzaufgaben herangezogen werden. Sie müssen dafür nicht besonders ausgebildet sein.

1.2 Einsatzmittel
Einsatzmittel sind Einrichtungen, Fahrzeuge, Geräte und Materialien, die Einsatzkräfte zur Auftragserfüllung benötigen. Einrichtungen sind ortsgebundene Anlagen zur Führung, Versorgung und
Unterbringung.


1.3 Einsatzbereitschaft
Die Einsatzbereitschaft ist der Zustand von Einsatzkräften und Einsatzmitteln, der im Allgemeinen den vorgesehenen Einsatz ermöglicht. Die personelle Einsatzbereitschaft bezieht sich auf Zahl, Ausbildungsstand und Belastbarkeit der Einsatzkräfte. Die technische Einsatzbereitschaft bezieht sich auf die Einsatzmittel.


1.4 Reserven
Reserven sind Einsatzkräfte und -mittel, die zur Abwehr unerwarteter Gefahren oder zur Ablösung bereitgehalten werden.


2 GEBIETLICHE GLIEDERUNG
2.1 Ausrückebereich
Der Ausrückebereich ist das Gebiet, in dem bestimmte Einsatzkräfte zur Gefahrenabwehr und Schadenverhütung zuständig sind.


2.2 Gefahrenbereich
Der Gefahrenbereich ist der Bereich, in dem Gefahren für Leben, Gesundheit, Umwelt und Sachen erkennbar sind oder aufgrund fachlicher Erfahrungen vermutet werden.


2.3 Schadengebiet
Das Schadengebiet ist ein in sich geschlossener und zusammengehörender größerer Raum, in dem sich auch mehrere Einsatzstellen befinden können oder dem mehrere Einsatzräume zugewiesen sind.

2.4 Einsatzstelle
Die Einsatzstelle ist der Ort beziehungsweise das Objekt, an dem Einsatzkräfte bei Bränden, Unglücksfällen oder sonstigen Notständen tätig werden. Die Einsatzstelle kann in Einsatzabschnitte unterteilt werden.


2.5 Einsatzabschnitt
Der Einsatzabschnitt ist ein nach taktischen Erfordernissen festgelegter Teil oder Aufgabenbereich einer Einsatzstelle. Er kann örtlich begrenzt oder durch die Art der Einsatztätigkeit (zum Beispiel Löschwasserförderung, Brandbekämpfung, Rettungsdienst) bestimmt sein.


2.6 Unterabschnitt
Bei weiträumigen Schadenereignissen kann die Einsatzstelle in mehrere Einsatzabschnitte unterteilt sein. Ist es zweckmäßig, diese Einsatzabschnitte weiter zu unterteilen, so werden Unterabschnitte gebildet.


2.7 Einsatzraum
Der Einsatzraum ist das einer taktischen Einheit oder einem Verband zugewiesen Gebiet, in dem diese tätig werden.


2.8 Einsatzschwerpunkt
Der Einsatzschwerpunkt ist die entscheidende Stelle der Gefahrenabwehr, an der durch Zusammenfassung von Kräften und Mitteln ein nachhaltiger Erfolg erzielt werden soll.


2.9 Bereitstellungsraum
Der Bereitstellungsraum ist die Sammelbezeichnung für Orte, an denen Einsatzkräfte und Einsatzmittel für den unmittelbaren Einsatz oder vorsorglich gesammelt, gegliedert und bereitgestellt oder in Reserve gehalten werden.


2.10 Sammelstelle
Sammelstellen sind Orte in der Nähe einer Einsatzstelle, außerhalb des Gefahrenbereiches, an der gerettete, in Sicherheit gebrachte und geborgene
Personen, Tiere und Sachen versorgt und / oder registriert werden (zum Beispiel Verletztensammelstelle, Sammelstelle für Tote, Sammelstelle für Sachen).

BEGRIFFSBESTIMMUNGEN

Anlage 1
Diese Sammlung umfasst die bei der Wahrnehmung der Aufgaben einer Einsatzleitung häufig verwendete Begriffe.


Übersicht:
1 Einsatzkräfte und Einsatzmittel
1.1 Einsatzkräfte
1.1.1 Mannschaft
1.1.2 Einsatzleiterin / Einsatzleiter
1.1.3 Einsatzabschnittsleiterin / Einsatzabschnittsleiter
1.1.4 Führungsassistentin / Führungsassistent
1.1.5 Führungshilfspersonal
1.1.6 Hilfskräfte
1.2 Einsatzmittel
1.3 Einsatzbereitschaft
1.4 Reserven
2 Gebietliche Gliederung
2.1 Ausrückebereich
2.2 Gefahrenbereich
2.3 Schadengebiet
2.4 Einsatzstelle
2.5 Einsatzabschnitt
2.6 Unterabschnitt
2.7 Einsatzraum
2.8 Einsatzschwerpunkt
2.9 Bereitstellungsraum
2.10 Sammelstelle

1 EINSATZKRÄFTE UND EINSATZMITTEL
1.1 Einsatzkräfte
Einsatzkräfte sind alle im Einsatz tätigen Mannschaften mit ihrem zugehörigen Gerät und die Hilfskräfte.


1.1.1 Mannschaft
Die Mannschaft besteht aus den für Einsatzaufgaben ausgebildeten Personen einschließlich ihrer Führungskräfte.


1.1.2 Einsatzleiterin / Einsatzleiter (EL)
Die für die technisch-taktische Einsatzdurchführung gesamtverantwortliche Führungskraft.


1.1.3 Einsatzabschnittsleiterin / Einsatzabschnittsleiter (EAL)
Die für die technisch-taktische Einsatzdurchführung in einem Einsatzabschnitt verantwortliche Führungskraft.


1.1.4 Führungsassistentin / Führungsassistent
Eine Führungskraft, die die Einsatzleiterin oder den Einsatzleiter oder die eine andere in der Führungsorganisation verantwortliche Führungskraft bei ihrer Führungsaufgabe innerhalb einer Führungseinheit unterstützt. Beispiele:
Leiterin oder Leiter des Stabes, Sachgebietsleiterin oder Sachgebietsleiter S 1 bis S 6, Sichterin oder Sichter.


1.1.5 Führungshilfspersonal
Eine Einsatzkraft, die die Einsatzleiterin oder den Einsatzleiter oder Führungsassistentinnen oder Führungsassistenten bei ihrer Führungsaufgabe innerhalb einer Führungseinheit oder Führungseinrichtung unterstützt. Beispiele:
Lagekartenführung, Botendienst, Einsatztagebuchführung, Sprechfunk.


1.1.6 Hilfskräfte
Hilfskräfte sind Personen, die vorübergehend, gegebenenfalls mit Gerät, zur Bewältigung von Einsatzaufgaben herangezogen werden. Sie müssen dafür nicht besonders ausgebildet sein.

1.2 Einsatzmittel
Einsatzmittel sind Einrichtungen, Fahrzeuge, Geräte und Materialien, die Einsatzkräfte zur Auftragserfüllung benötigen. Einrichtungen sind ortsgebundene Anlagen zur Führung, Versorgung und
Unterbringung.


1.3 Einsatzbereitschaft
Die Einsatzbereitschaft ist der Zustand von Einsatzkräften und Einsatzmitteln, der im Allgemeinen den vorgesehenen Einsatz ermöglicht. Die personelle Einsatzbereitschaft bezieht sich auf Zahl, Ausbildungsstand und Belastbarkeit der Einsatzkräfte. Die technische Einsatzbereitschaft bezieht sich auf die Einsatzmittel.


1.4 Reserven
Reserven sind Einsatzkräfte und -mittel, die zur Abwehr unerwarteter Gefahren oder zur Ablösung bereitgehalten werden.


2 GEBIETLICHE GLIEDERUNG
2.1 Ausrückebereich
Der Ausrückebereich ist das Gebiet, in dem bestimmte Einsatzkräfte zur Gefahrenabwehr und Schadenverhütung zuständig sind.


2.2 Gefahrenbereich
Der Gefahrenbereich ist der Bereich, in dem Gefahren für Leben, Gesundheit, Umwelt und Sachen erkennbar sind oder aufgrund fachlicher Erfahrungen vermutet werden.


2.3 Schadengebiet
Das Schadengebiet ist ein in sich geschlossener und zusammengehörender größerer Raum, in dem sich auch mehrere Einsatzstellen befinden können oder dem mehrere Einsatzräume zugewiesen sind.

2.4 Einsatzstelle
Die Einsatzstelle ist der Ort beziehungsweise das Objekt, an dem Einsatzkräfte bei Bränden, Unglücksfällen oder sonstigen Notständen tätig werden. Die Einsatzstelle kann in Einsatzabschnitte unterteilt werden.


2.5 Einsatzabschnitt
Der Einsatzabschnitt ist ein nach taktischen Erfordernissen festgelegter Teil oder Aufgabenbereich einer Einsatzstelle. Er kann örtlich begrenzt oder durch die Art der Einsatztätigkeit (zum Beispiel Löschwasserförderung, Brandbekämpfung, Rettungsdienst) bestimmt sein.


2.6 Unterabschnitt
Bei weiträumigen Schadenereignissen kann die Einsatzstelle in mehrere Einsatzabschnitte unterteilt sein. Ist es zweckmäßig, diese Einsatzabschnitte weiter zu unterteilen, so werden Unterabschnitte gebildet.


2.7 Einsatzraum
Der Einsatzraum ist das einer taktischen Einheit oder einem Verband zugewiesen Gebiet, in dem diese tätig werden.


2.8 Einsatzschwerpunkt
Der Einsatzschwerpunkt ist die entscheidende Stelle der Gefahrenabwehr, an der durch Zusammenfassung von Kräften und Mitteln ein nachhaltiger Erfolg erzielt werden soll.


2.9 Bereitstellungsraum
Der Bereitstellungsraum ist die Sammelbezeichnung für Orte, an denen Einsatzkräfte und Einsatzmittel für den unmittelbaren Einsatz oder vorsorglich gesammelt, gegliedert und bereitgestellt oder in Reserve gehalten werden.


2.10 Sammelstelle
Sammelstellen sind Orte in der Nähe einer Einsatzstelle, außerhalb des Gefahrenbereiches, an der gerettete, in Sicherheit gebrachte und geborgene
Personen, Tiere und Sachen versorgt und / oder registriert werden (zum Beispiel Verletztensammelstelle, Sammelstelle für Tote, Sammelstelle für Sachen).