5.3 Schaumstrahlrohre und tragbare Zumischer 

Handhabung eines Schaumstrahlrohres

Der Truppmann kuppelt und hält das Schaumstrahlrohr, der Truppführer sichert eine ausreichende Schlauchreserve und unterstützt anschließend den Truppmann.

Das Schaumstrahlrohr soll erst auf das Objekt gerichtet werden, wenn Schaum in gleichmäßiger Qualität erzeugt wird.  

Bei der Handhabung von Schaumstrahlrohren ist darauf zu achten, dass

  • kein Brandrauch angesaugt wird,  
  • die Luftzutrittsöffnungen nicht zugehalten werden,
  • der richtige Druck ansteht.

Bei Kombinationsschaumstrahlrohren soll die Schaumart nur auf Befehl des Einheitsführers umgestellt werden.

 

Handhabung des tragbaren Zumischers

Der Zumischer wird in Richtung des Pfeils auf dem Zumischer zwischen Verteiler und Schaumstrahlrohr in die Druckschlauchleitung eingekuppelt.

Die Dosiereinrichtung wird auf die erforderliche Zumischung eingestellt. Der Ansaugschlauch wird angekuppelt und in den Schaummittelbehälter eingeführt.

Hinweise zur Sicherheit:

  • In unter Spannung stehenden elektrischen Anlagen darf Schaum nicht eingesetzt werden.
  • Schaummittel sind wasser- und gesundheitsgefährdende Stoffe.
  • Schaum nicht einatmen und verschlucken.
  • Augenschutz anwenden.

5.3 Schaumstrahlrohre und tragbare Zumischer 

Handhabung eines Schaumstrahlrohres

Der Truppmann kuppelt und hält das Schaumstrahlrohr, der Truppführer sichert eine ausreichende Schlauchreserve und unterstützt anschließend den Truppmann.

Das Schaumstrahlrohr soll erst auf das Objekt gerichtet werden, wenn Schaum in gleichmäßiger Qualität erzeugt wird.  

Bei der Handhabung von Schaumstrahlrohren ist darauf zu achten, dass

  • kein Brandrauch angesaugt wird,  
  • die Luftzutrittsöffnungen nicht zugehalten werden,
  • der richtige Druck ansteht.

Bei Kombinationsschaumstrahlrohren soll die Schaumart nur auf Befehl des Einheitsführers umgestellt werden.

 

Handhabung des tragbaren Zumischers

Der Zumischer wird in Richtung des Pfeils auf dem Zumischer zwischen Verteiler und Schaumstrahlrohr in die Druckschlauchleitung eingekuppelt.

Die Dosiereinrichtung wird auf die erforderliche Zumischung eingestellt. Der Ansaugschlauch wird angekuppelt und in den Schaummittelbehälter eingeführt.

Hinweise zur Sicherheit:

  • In unter Spannung stehenden elektrischen Anlagen darf Schaum nicht eingesetzt werden.
  • Schaummittel sind wasser- und gesundheitsgefährdende Stoffe.
  • Schaum nicht einatmen und verschlucken.
  • Augenschutz anwenden.

5.3 Schaumstrahlrohre und tragbare Zumischer 

Handhabung eines Schaumstrahlrohres

Der Truppmann kuppelt und hält das Schaumstrahlrohr, der Truppführer sichert eine ausreichende Schlauchreserve und unterstützt anschließend den Truppmann.

Das Schaumstrahlrohr soll erst auf das Objekt gerichtet werden, wenn Schaum in gleichmäßiger Qualität erzeugt wird.  

Bei der Handhabung von Schaumstrahlrohren ist darauf zu achten, dass

  • kein Brandrauch angesaugt wird,  
  • die Luftzutrittsöffnungen nicht zugehalten werden,
  • der richtige Druck ansteht.

Bei Kombinationsschaumstrahlrohren soll die Schaumart nur auf Befehl des Einheitsführers umgestellt werden.

 

Handhabung des tragbaren Zumischers

Der Zumischer wird in Richtung des Pfeils auf dem Zumischer zwischen Verteiler und Schaumstrahlrohr in die Druckschlauchleitung eingekuppelt.

Die Dosiereinrichtung wird auf die erforderliche Zumischung eingestellt. Der Ansaugschlauch wird angekuppelt und in den Schaummittelbehälter eingeführt.

Hinweise zur Sicherheit:

  • In unter Spannung stehenden elektrischen Anlagen darf Schaum nicht eingesetzt werden.
  • Schaummittel sind wasser- und gesundheitsgefährdende Stoffe.
  • Schaum nicht einatmen und verschlucken.
  • Augenschutz anwenden.